Druckansicht der Internetadresse:

Kulturwissenschaftliche Fakultät

Facheinheit Ethnologie

Seite drucken

Gerd Spittler

Spittler Gerd 180x180 Gerd Spittler
Spittler Gerd 180x180

Kulturwissenschaftliche Fakultät
Ethnologie


Wissenschaftlicher Werdegang

Studium

  • Soziologie, Ethnologie, Volkswirtschaft und Geschichte an den Universitäten Heidelberg, Hamburg, Bordeaux, Basel und Freiburg (1959 bis 1966).
  • 1966 Promotion, 1975 Habilitation an der Universität Freiburg.

Beruflicher Werdegang

  • 1968-75: Wiss. Assistent am Institut für Soziologie der Universität Freiburg.
  • 1975/76: Lehrstuhlvertretung für das Fach Soziologie an der Universität Heidelberg.
  • 1977-80: Universitätsdozent an der Universität Freiburg.
  • 1980-1988: Professor für Soziologie an der Universität Freiburg.
  • 1988-2004: Lehrstuhl für Ethnologie an der Universität Bayreuth.
  • 2004: Pensionierung.

Ämter an der Universität Bayreuth (1988-2004)

  • 1990-99: Sprecher des Graduiertenkollegs "Interkulturelle Beziehungen in Afrika".
  • 1994-1999: Geschäftsführer des "Institut für Afrika-Studien".
  • 1996/97: Dekan der Kulturwissenschaftlichen Fakultät.
  • 2000-2004: Sprecher des Kulturwissenschaftlichen Forschungskollegs (SFB/FK 560) "Lokales Handeln in Afrika im Kontext globaler Einflüsse".

Ämter und Fellowships außerhalb der Universität Bayreuth:

  • 1984: DAAD-Gastprofessur an der Universität Niamey, Niger.
  • 1989-1991: Vorsitzender der Sektion "Entwicklungssoziologie" in der Deutschen Gesellschaft für Soziologie.
  • 1994: Gastwissenschaftler an der Indiana University, Bloomington.
  • 1996-98: Vorsitzender der "Vereinigung der Afrikanisten Deutschlands".
  • 1999/2000: Fellow am Wissenschaftskolleg zu Berlin.
  • 2000-2004: Fachgutachter der DFG (Fach Ethnologie).
  • Seit 2002: Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats von "Point Sud. Centre de Recherche sur le Savoir Local" in Bamako, Mali.

Tätigkeiten und Ehrungen nach der Pensionierung (2004)

  • Lehre an der Universität Bayreuth
  • Lehre an der Universität Basel (2007 bis 2009)
  • (DAAD) Kurzzeitdozentur an der Universität Niamey/Niger (2008, 2010, 2012, 2013 -2018)
  • 2006-2007: Gastwissenschaftler am Wissenschaftszentrum Berlin
  • 2007: Ehrenmitglied der Deutschen Gesellschaft für Völkerkunde (DGV)
  • 2009/2010: Fellow am Internationalen Geisteswissenschaftlichen Kolleg "Arbeit und Lebenslauf in globalgeschichtlicher Perspektive" an der Humboldt Universität in Berlin.
  • 2012: Ehrung an der Universität Niamey: Kurzfilm
  • 2012: Konzipierung und Leitung der Ausstellung "Tuareg - Leben in der Sahara" im Deutschen Hirtenmuseum in Hersbruck: Photogalerie mit Bildern und Texten der Ausstellung
  • 2013: Paul-Lazarsfeld-Gastprofessur an der Universität Wien (SS 2013)
  • seit 2014: Ernennung zum Professeur Associé im Département de Sociologie de la Faculté des Lettres et Sciences Humaines, Universität Niamey
  • 2016-2018: Gastdozentur an der Universität Sousse (Tunesien)
  • 2017/18: (Oktober bis Juni) Fellow am Institut d'Études Avancées in Nantes
Spittler Gerd 180x180

Kulturwissenschaftliche Fakultät
Ethnologie


Forschungsgebiete

Zunächst rechtssoziologische/rechtsethnologische Fragestellungen, dann vor allem Untersuchungen zu Bauerngesellschaften, wobei die Beziehung zwischen Bauern und Staat im Zentrum des Interesses stand. Danach Forschungen über Nomaden: Dürren und Hungerkrisen, Hirtenarbeit, Karawanen, materielle Kultur, Bedürfnisse und Konsum. Regional liegt der Schwerpunkt der Forschungen in Westafrika.

Seit der Übernahme des Lehrstuhls für Ethnologie in Bayreuth (1988-2004) thematische Konzentration auf vier Bereiche: Arbeit, materielle Bedürfnisse, lokales Handeln im globalen Kontext, Forschungsreisen und Methoden der Ethnologie. Neben allgemeinen Reflexionen zur Anthropologie der Arbeit hat Gerd Spittler in seinen eigenen Forschungen vor allem Hirten- und Bauernarbeit untersucht. Darüber hinaus wurden von ihm im Rahmen des Sonderforschungsbereichs "Identität in Afrika" und des Graduiertenkollegs "Interkulturelle Beziehungen in Afrika" eine Reihe von Untersuchungen angeregt, die sich mit der Arbeit von Bauern, Nomaden, Sklaven, Handwerkern und modernen Berufen in Afrika beschäftigen. (Bayreuther Publikationen zur Anthropologie der Arbeit).

Das zweite Thema sind materielle Bedürfnisse, Konsum, materielle Kultur. Dieses Thema wurde seit 2000 im Rahmen des SFB/FK 560 "Lokales Handeln in Afrika im Kontext globaler Einflüsse" untersucht. Dabei geht es einmal um traditionelle Nahrungsmittel und Güter, zum anderen um moderne, importierte Konsumgüter (globale Güter). Zum Vergleich werden auch Haushaltsinventare in deutschen Haushalten erfasst.

Bei der Vorbereitung und Realisierung des SFB/FK 560 "Lokales Handeln in Afrika im Kontext globaler Einflüsse" standen Fragen der Globalisierung, des lokalen Handelns, lokaler Vitalität und Aneignung im Zentrum der theoretischen Diskussion. Im Rahmen seiner methodischen Reflexionen konzentrierte sich Gerd Spittler auf Forschungsreisende des 19. Jahrhunderts, die als wichtige Vorläufer der Teilnehmenden Beobachtung anzusehen sind.

Seit seiner Pensionierung (2004) konzentriert sich Spittler auf die Themen Arbeit und materielle Kultur. Beim Thema Arbeit geht es jetzt nicht mehr um eigene Feldforschungen sondern um eine ethnographisch fundierte Anthropologie der Arbeit. Bei der materiellen Kultur werden weiter die Materialien aus dem SFB Projekt ausgewertet. Im Rahmen des DEVA Forschungsprojektes an der Universität Bayreuth wurden 5000 von Spittler aufgenommene Fotos frei als "Sammlung Spittler" ins Netz gestellt. Die Fotos beziehen sich auf verschiedene Aspekte der Kultur der Kel Ewey Tuareg (vor allem materielle Kultur, Arbeit, Feste) und sind durch Stichworte erschließbar. Zu dieser Sammlung gehören auch Tonbandaufnahmen, die zwischen 1968 und 2006 bei Hausa und Tuareg aufgenommen wurden. 

Spittler Gerd 180x180

Kulturwissenschaftliche Fakultät
Ethnologie


Publikationen

Jahrgang    2019   2018   2017   2016   2014    alle Jahre

2014

Spittler, Gerd
Arbeit zur Sprache bringen : der ethnographische Zugang
Wien 2014. - 31 S. . - (Vienna Working Papers in Ethnography; 1)
https://ksa.univie.ac.at/fileadmin/user_upload/i_k ...

Häberlein, Tabea; Schröder, Philipp; Stodulka, Thomas; Spittler, Gerd
Dichte Teilhabe : Erkenntnisse aus sozialen Beziehungen im Feld
Hrsg.: Häberlein, Tabea
Sociologus
2014
http://ejournals.duncker-humblot.de/toc/soc/64/2

Spittler, Gerd
Dichte Teilnahme und darüber hinaus
In: Sociologus Bd. 64 (2014) Heft 2. - S. 207-230
doi:10.3790/soc.64.2.207 ...

Spittler Gerd 180x180

Kulturwissenschaftliche Fakultät
Ethnologie


Gerd Spittler
Emeritierter Professor für Ethnologie

Universität Bayreuth
Gebäude: GW II
Raum: U1.26
Universitätsstraße 30
​D-95447 Bayreuth

Telefon: +49 (0)921 / 55-4233
E-Mail: gerd.spittler@uni-bayreuth.de
Homepage: Ethnologie | Universität Bayreuth

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog http://unibloggt.hypotheses.org/