Druckansicht der Internetadresse:

Kulturwissenschaftliche Fakultät

Facheinheit Ethnologie

Seite drucken

Claudia Liebelt

Liebelt Claudia 180x180 1.2019 Claudia Liebelt
Liebelt Claudia 180x180 1.2019

Kulturwissenschaftliche Fakultät
Lehrstuhl für Sozialanthropologie


Aktuelles

  • Übernahme der Gastprofessur mit dem Schwerpunkt Gender- und Diversity-Forschung des Fachbereichs Politik- und Sozialwissenschaften an der Freien Universität Berlin im WS 2019/20

Wissenschaftlicher Werdegang

  • Seit Dezember 2010: Akademische Rätin am Lehrstuhl für Sozialanthropologie der Universität Bayreuth
  • 2013-2018: Wissenschaftliche Leitung des DFG-Projektes "Ästhetische Körpermodifikationen und Weiblichkeit in einer globalen Stadt: Kulturen der Schönheit in Istanbul"
  • April-Juli 2017: Vertretung der W3-Professur für Sozialanthropologie, Universität Bayreuth
  • November 2016: erfolgreiche Zwischenevaluierung der Habilitation im Fach "Sozialanthropologie" an der Fakultät für Kulturwissenschaften, Universität Bayreuth
  • April-November 2010: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Sozialanthropologie der Universität Bayreuth
  • Juli 2009-September 2010 Honorary Research Fellow am Research Institute for Law, Politics & Justice, Keele University (UK)
  • Juli 2007-Juli 2009: Post-Doc-Stelle im Forschungsprojekt 'In the Footsteps of Jesus and the Prophet: Sociality, Caring, and the Religious Imagination in the Filipina Diaspora' (Projektleiterin: Prof. Pnina Werbner), am Research Institute for Law, Politics & Justice, Keele University, im Rahmen des AHRC-Programms Diasporas, Migration, Identities
  • April 2008 Dissertation im Fach Ethnologie (summa cum laude): ‘Caring for the “Holy Land”: Transnational Filipina Care Workers in the Israeli Migration Regime’; internationale co-tutelle Betreuung durch Prof. Dr. Burkhard Schnepel (Martin-Luther-Universität Halle/Wittenberg), Prof. Dr. Eyal Ben-Ari (Hebrew University of Jerusalem)
  • 2005-2008: Kollegiatin des Graduiertenzentrums Asien und Afrika im globalen Bezugssystem (GZAA), Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • 2004-2007: Stipendiatin der Friedrich-Ebert-Stiftung; Auslandsstipendium (Israel) der Minerva-Stiftung (Max Planck Gesellschaft)
  • 1997-2003: Studium an der Universität zu Köln in den Fächern Völkerkunde, Soziologie, Islamwissenschaften und Kunstgeschichte
  • 2002-2003, 2004/4 Stud. Hilfskraft bzw. Wiss. Mitarbeit am Institut für Metereologie, Universität zu Köln, im Rahmen des interdisziplinären IMPETUS-Projektes (finanziert durch BMBF)

Derzeitige Ämter und Funktionen

  • Sie ist Mitglied des Netzwerks Gender, Queer, Intersectionality und Diversity Studies (GeQuInDi)
  • Sie ist Rezensionsredakteurin der Zeitschrift Sociologus, Journal for Social Anthropology
Liebelt Claudia 180x180 1.2019

Kulturwissenschaftliche Fakultät
Lehrstuhl für Sozialanthropologie


Forschungsgebiete

Claudia Liebelt absolvierte ihre Doktorarbeit am Institut für Ethnologie in Halle und ist derzeit Akademische Rätin am Lehrstuhl für Sozialanthropologie. Bis vor kurzem war sie wissenschaftliche Leiterin des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Projektes Ästhetische Körpermodifikationen und Weiblichkeit in einer globalen Stadt: Kulturen der Schönheit in Istanbul (2013-2018), das in einer Habilitation zum Thema mündete. 

Ihre Forschungsinteressen umfassen Anthropologie des Körpers und der Sinne, Religionsanthropologie (insbesondere Christentum, Islam und Säkularismus im Nahen Osten), Gender und Sexualität, Migration und Citizenship. Ihre Forschungen fanden in Israel, Marokko, den Philippinen und der Türkei statt.

Ihr DFG-Projekt basiert auf ethnographischer Feldforschung in ausgewählten Schönheitssalons und -kliniken sowie biograpisch-narrativen Interviews in Istanbul. Es fragt nach der kulturellen Bedeutung und sozialen Einbettung von ästhetischen Körpermodifikationen und Weiblichkeit in einem komplexen städtischen Raum. Schönheitssalons und Schönheitsoperationen werden als soziale Orte und Ereignisse zum Anlass genommen, um kulturell geprägte Vorstellungen von Moral, Öffentlichkeit, Moderne und Bürgerschaft, Technologie und Gesundheit, sowie sich verändernde Geschlechterverhältnisse zu untersuchen.

Im Rahmen eines interdisziplinären Forschungsprojekt an der Keele University (Großbritannien) arbeitete sie zu "Sociality, Caring and the Religious Imagination in the Filipino Diaspora" (2007-2010, Projektleiterin: Prof. Pnina Werbner). Zuletzt veröffentlichte sie Caring for the 'Holy Land': Filipina Domestic Workers in Israel (Berghahn Books 2011). Gemeinsam mit Lizza M. David drehte sie einen Film über philippinische Rückkehrmigrantinnen in Manila (Cycles of Care, Claudia Liebelt und Lizza M. David, UK/D 2011, 52 Minuten). Trailer zum Film

Sie ist Mitglied des Netzwerks Gender, Queer, Intersectionality und Diversity Studies (GeQuInDi).

Sie ist Rezensionsredakteurin der Zeitschrift Sociologus, Journal for Social Anthropology.

Liebelt Claudia 180x180 1.2019

Kulturwissenschaftliche Fakultät
Lehrstuhl für Sozialanthropologie


Publikationen

Jahrgang    2019   2018   2016   2015   2014    alle Jahre

2019

Liebelt, Claudia
Beauty and the Norm : an Introduction
In: Liebelt, Claudia ; Böllinger, Sarah ; Vierke, Ulf(Hrsg.): Beauty and the Norm : Debating Standardization in Bodily Appearance - Cham: Springer, 2019. - S. 1-19 . - (Palgrave Studies in Globalization and Embodiment)
doi:10.1007/978-3-319-91174-8_1 ...

Liebelt, Claudia
Secular self-fashioning against "Islamization" : Beauty Practices and the Crafting of Secular Subjectivities among Middle-Class Women in Istanbul
In: Scheer, Monique ; Fadil, Nadia ; Schepelern Johansen, Birgitte(Hrsg.): Secular Bodies, Affects and Emotions : European Configurations - London, Oxford: Bloomsbury, 2019. - S. 109-122

Liebelt Claudia 180x180 1.2019

Kulturwissenschaftliche Fakultät
Lehrstuhl für Sozialanthropologie


Claudia Liebelt
Akademische Rätin

Universität Bayreuth
Gebäude: GW II
Raum: 00.02
Universitätsstraße 30
​D-95447 Bayreuth

Telefon: +49 (0)921 / 55-4112
E-Mail: claudia.liebelt@uni-bayreuth.de
Homepage: Ethnologie | Universität Bayreuth

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog http://unibloggt.hypotheses.org/