Druckansicht der Internetadresse:

Kulturwissenschaftliche Fakultät

Facheinheit Ethnologie

Seite drucken

Team > Claudia Liebelt

zurück zur Übersicht
zurück zur Übersicht
Liebelt Claudia 180x180 1.2019 Claudia Liebelt
Liebelt Claudia 180x180 1.2019

Kulturwissenschaftliche Fakultät
Lehrstuhl für Sozialanthropologie


Aktuelles

  • seit April 2020 Heisenberg-Stelle zum Thema "Geschlecht, Körper, Schönheit: Transnationale Formierungen des Selbst" an der Universität Bayreuth

Wissenschaftlicher Werdegang

  • Oktober 2019-März 2020: Gastprofessur mit dem Schwerpunkt Gender- und Diversity-Forschung am Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften der Freien Universität Berlin
  • Seit Dezember 2010: Akademische Rätin am Lehrstuhl für Sozialanthropologie der Universität Bayreuth
  • Juni 2019: Habilitation und venia legendi in Sozial- und Kulturanthropologie an der Universität Bayreuth
  • 2013-2018: Wissenschaftliche Leitung des DFG-Projektes "Ästhetische Körpermodifikationen und Weiblichkeit in einer globalen Stadt: Kulturen der Schönheit in Istanbul"
  • April-Juli 2017: Vertretung der W3-Professur für Sozialanthropologie, Universität Bayreuth
  • April-November 2010: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Sozialanthropologie der Universität Bayreuth
  • Juli 2009-September 2010 Honorary Research Fellow am Research Institute for Law, Politics & Justice, Keele University (UK)
  • Juli 2007-Juli 2009: Post-Doc-Stelle im Forschungsprojekt 'In the Footsteps of Jesus and the Prophet: Sociality, Caring, and the Religious Imagination in the Filipina Diaspora' (Projektleiterin: Prof. Pnina Werbner), am Research Institute for Law, Politics & Justice, Keele University, im Rahmen des AHRC-Programms Diasporas, Migration, Identities
  • April 2008 Dissertation im Fach Ethnologie (summa cum laude): ‘Caring for the “Holy Land”: Transnational Filipina Care Workers in the Israeli Migration Regime’; internationale co-tutelle Betreuung durch Prof. Dr. Burkhard Schnepel (Martin-Luther-Universität Halle/Wittenberg), Prof. Dr. Eyal Ben-Ari (Hebrew University of Jerusalem)
  • 2005-2008: Kollegiatin des Graduiertenzentrums Asien und Afrika im globalen Bezugssystem (GZAA), Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • 2004-2007: Stipendiatin der Friedrich-Ebert-Stiftung; Auslandsstipendium (Israel) der Minerva-Stiftung (Max Planck Gesellschaft)
  • 1997-2003: Studium an der Universität zu Köln in den Fächern Völkerkunde, Soziologie, Islamwissenschaften und Kunstgeschichte
  • 2002-2003, 2004/4 Stud. Hilfskraft bzw. Wiss. Mitarbeit am Institut für Metereologie, Universität zu Köln, im Rahmen des interdisziplinären IMPETUS-Projektes (finanziert durch BMBF)

Derzeitige Ämter und Funktionen

  • Sie ist Mitglied des Netzwerks Gender, Queer, Intersectionality und Diversity Studies (GeQuInDi)
  • Sie ist Rezensionsredakteurin der Zeitschrift Sociologus, Journal for Social Anthropology
Liebelt Claudia 180x180 1.2019

Kulturwissenschaftliche Fakultät
Lehrstuhl für Sozialanthropologie


Forschungsgebiete

Meine Forschungsschwerpunkte sind die Anthropologie des Körpers und der Sinne, Politische Anthropologie, Geschlecht und Sexualität, intime Arbeit und care, sowie Islam und Säkularität. Im Zentrum meiner Forschungsinteressen steht die Frage nach transnationalen Formierungen des Selbst und sozialen Aushandlungsprozessen von Geschlecht, race und Klasse in Zeiten der globalen Vernetzung. Regional ist meine Forschung im Nahen Osten und Nordafrika verortet, mit längeren Feldforschungserfahrungen in der Türkei, Israel, Marokko, sowie auf den Philippinen bzw. zur philippinischen Diaspora.

Im Rahmen meiner Heisenbergstelle forsche ich derzeit unter dem Titel "Geschlecht, Körper, Schönheit" zu den Olfaktorien der Hygiene, d.h. zur Bedeutung von Körperhygiene, Geruch und Handdesinfektionsmitteln in Zeiten der Corona-Pandemie in der Türkei und Deutschland.

Zuvor war ich Gastprofessorin für Gender & Diversity-Studien an der Freien Universität Berlin; von 2013–2018 leitete ich ein von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördertes Projekt unter dem Titel Ästhetische Körpermodifikationen und Weiblichkeit in einer globalen Stadt: Kulturen der Schönheit in Istanbul (2013-2018), das in einer Habilitation mündete. 

Von 2007–2010 arbeitete ich im Rahmen eines interdisziplinären Forschungsprojekt an der Keele University (Großbritannien) zu "Sociality, Caring and the Religious Imagination in the Filipino Diaspora" (Projektleiterin: Prof. Pnina Werbner). Ich bin Autorin von Caring for the 'Holy Land': Filipina Domestic Workers in Israel (Berghahn Books 2011), veröffentlichte u.a. in Citizenship Studies, Journal of Middle East Women's Studies, Feminist Review, Ethnos und Diaspora und gab zuletzt "Beauty and the Norm: Debating Standardization in Bodily Appearance" (mit S. Böllinger u. U. Vierke, Palgrave Macmillan, 2018) sowie “Gendering ‘Everyday Islam’” (mit P. Werbner, Contemporary Levant, 2018) heraus. Gemeinsam mit Lizza M. David drehte ich einen Film über philippinische Rückkehrmigrantinnen in Manila (Cycles of Care, Claudia Liebelt und Lizza M. David, UK/D 2011, 52 Minuten).

Schließlich bin ich Mitglied des Netzwerks Gender, Queer, Intersectionality und Diversity Studies (GeQuInDi),  Gründungsmitglied und Sprecherin der Arbeitsgemeinschaft "Gender & Sexualitäten | Queere Anthropologie" innerhalb der Deutschen Gesellschaft für Sozial- und Kulturanthropologie (DGSKA) und Rezensionsredakteurin der Zeitschrift Sociologus – Journal for Social Anthropology.

Liebelt Claudia 180x180 1.2019

Kulturwissenschaftliche Fakultät
Lehrstuhl für Sozialanthropologie


Publikationen

2018

Beauty and the Norm : debating Standardization in Bodily Appearance
Hrsg.: Liebelt, Claudia; Böllinger, Sarah; Vierke, Ulf
New York : Palgrave Macmillan, 2018
doi:10.1007/978-3-319-91174-8 ...

Gendering "Everyday Islam"
Hrsg.: Liebelt, Claudia; Werbner, Pnina
Contemporary Levant
2018

Liebelt, Claudia; Werbner, Pnina
Gendering 'Everyday Islam': an introduction
In: Contemporary Levant Bd. 3 (2018) Heft 1. - S. 2-9
doi:10.1080/20581831.2018.1449932 ...

Liebelt, Claudia
Reshaping "Turkish" Breasts and Noses : on Cosmetic Surgery, Gendered Norms and the "Right to Look Normal"
In: Liebelt, Claudia ; Böllinger, Sarah ; Vierke, Ulf(Hrsg.): Beauty and the Norm : debating Standardization in Bodily Appearance - New York: Palgrave Macmillan, 2018. - S. 155-176

Liebelt Claudia 180x180 1.2019

Kulturwissenschaftliche Fakultät
Lehrstuhl für Sozialanthropologie


Claudia Liebelt
Heisenberg Stelle

Universität Bayreuth
Gebäude: Zapf Haus 4
Raum: 4.2.30
Nürnberger Straße 38
​D-95448 Bayreuth

E-Mail: claudia.liebelt@uni-bayreuth.de
Homepage: Ethnologie | Universität Bayreuth

Verantwortlich für die Redaktion: PD Dr. Claudia Liebelt

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram LinkedIn Blog http://unibloggt.hypotheses.org/