Druckansicht der Internetadresse:

Kulturwissenschaftliche Fakultät

Facheinheit Ethnologie

Seite drucken

Christian Irmscher

Ich kann mich zwar nicht mehr genau daran erinnern wie oder warum ich dazu gekommen bin Kultur und Gesellschaft Afrikas zu studieren, mal abgesehen davon, dass ich aus Bayreuth komme und diese mehr oder weniger schöne Bierregion nicht verlassen wollte, aber ich weiß noch, dass ich gerade "The Very Best of Moby" hörte als ich auf der Uni-Website nach einem geeigneten Studiengang suchte. Was ich beides nur empfehlen kann, also sowohl das Studium als auch das Album.

Neben den Einführungsveranstaltungen in Ethnologie, Soziologie etc. gibt es verschiedenste Seminarangebote. Ob "Soziale Medien und Selbstrepräsentation in Afrika", "Neuere Ethnographie Madagaskars" oder "Stadtstruktur und Baupatronage in Marokko", eigentlich ist für jeden immer was dabei, und wenn nicht gibt es jährlich noch die Semesteraussprache mit den Dozenten und Dozentinnen. Hier kann man Lob und Kritik an Veranstaltungen äußern oder eigene Ideen für Seminare vorschlagen, welche dann möglicherweise in den nächsten Semestern angeboten werden können.

Mal abgesehen von dem ein oder anderen älteren Gebäude ist die Campus-Uni wirklich nicht zu schäbig und auch die Stadt Bayreuth an sich bietet viele Freizeitaktivitäten wie z.B. Sportvereine, Kneipen, "Clubs", Parks, Karlskrone, einen Zoo mit dem weltweit einzigen Albino-Gürteltier, Panzerschokolade, Märkte, das viertgrößte Riesenrad Europas, einen Fluss, Wirtshäuser und lauter andere tolle Sachen.

PS: Oberfranken hat die höchste Brauereidichte der Welt.


Verantwortlich für die Redaktion: Nadja Bscherer

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog http://unibloggt.hypotheses.org/