Claudia Liebelt

Caring for the holy Land

Caring for the 'Holy Land'

For reviews see, Rhacel Salazar Parreñas in American Anthropologist, Vol. 115, No. 4 (December 2013), pp. 699-700 and Avram S. Bornstein in American Ethnologist, Vol. 40, No. 3 (August 2013), pp. 598–599.

Dr. Claudia Liebelt

Akademische Rätin am Lehrstuhl für Sozialanthropologie


Kontaktdaten

E-Mail: claudia.liebelt(at)uni-bayreuth.de
Telefon: +49 (0) 921 55-41 12
Fax: +49 (0) 921 55-41 18
Büro: GW II, Raum 0.02
Sprechstunde: Sprechstunde nach Vereinbarung (nächste Sprechstunde Mi., 22.11., 9-10 Uhr)


Forschungsgebiete

Claudia Liebelt absolvierte ihre Doktorarbeit am Institut für Ethnologie in Halle und ist derzeit Akademische Rätin am Lehrstuhl für Sozialanthropologie. Außerdem ist sie wissenschaftliche Leiterin eines von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Projektes zu Ästhetischen Körpermodifikationen und Weiblichkeit in einer globalen Stadt: Kulturen der Schönheit in Istanbul.

Ihre Forschungsinteressen umfassen Stadtethnologie, Anthropologie des Körpers, Schönheitsregime, Migration und Bürgerschaft, Geschlechterbeziehungen, globale care-Arbeit und medical anthropology. Ihre Forschungen fanden in Israel, Marokko, den Philippinen und der Türkei statt.

Ihr DFG-Projekt basiert auf ethnographischer Feldforschung in ausgewählten Schönheitssalons und -kliniken sowie biograpisch-narrativen Interviews in Istanbul. Es fragt nach der kulturellen Bedeutung und sozialen Einbettung von ästhetischen Körpermodifikationen und Weiblichkeit in einem komplexen städtischen Raum. Schönheitssalons und Schönheitsoperationen werden als soziale Orte und Ereignisse zum Anlass genommen, um kulturell geprägte Vorstellungen von Moral, Öffentlichkeit, Moderne und Bürgerschaft, Technologie und Gesundheit, sowie sich verändernder Geschlechterverhältnisse zu untersuchen.

Im Rahmen eines interdisziplinären Forschungsprojekt an der Keele University (Großbritannien) arbeitete sie zu "Sociality, Caring and the Religious Imagination in the Filipino Diaspora" (2007-2010, Projektleiterin: Prof. Pnina Werbner). Zuletzt veröffentlichte sie Caring for the 'Holy Land': Filipina Domestic Workers in Israel (Berghahn Books 2011). Gemeinsam mit Lizza M. David drehte sie einen Film über philippinische Rückkehrmigrantinnen in Manila (Cycles of Care, Claudia Liebelt und Lizza M. David, UK/D 2011, 52 Minuten). Trailer zum Film

Sie ist Rezensionsredakteurin der Zeitschrift Sociologus, Journal for Social Anthropology.

Wissenschaftlicher Werdegang

Aktuell betreute Dissertationen

Ausgewählte Veröffentlichungen

Universität Bayreuth -