Flyer zum Studiengang

Einschreibung

Modulhandbuch (Stand 14.06.2016)

Prüfungs- und Studienordnung (Stand 15.01.2016)

Koordination:
1. Anlaufstelle: Dr. Barbara Polak, Zi 1.23, GW II, Tel: 0921 55 4129, barbara.polak@uni-bayreuth.de

Studiengangsmoderatorin:
Prof. Dr. Katharina Schramm, Zi 0.17, GW II, Tel: 0921 55 4170, katharina.schramm@uni-bayreuth.de

Vorsitzender Prüfungsausschuss:
Prof. Dr. Georg Klute, Zi 0.16, GW II, Tel: 0921 55 4106, georg.klute@uni-bayreuth.de

B.A. Ethnologie ab WS 2015/16

Name des Studiengangs: Ethnologie

Abschluss: Bachelor of Arts (B.A.)

Umfang: 180 LP

Regelstudienzeit: 6 Semester

Studienbeginn: in der Regel im Wintersemester (vor einem Studienbeginn zum Sommersemester ist eine individuelle Studienberatung durch die Studiengangskoordinatorin erforderlich)

Zugang: allgemeine Hochschulreife; keine weitere Zulassungsbeschränkung

 

Konzept des Studiengangs

Der Bachelor-Studiengang Ethnologie lebt von der bewährten und für Bayreuth spezifischen Kombination kultur- und sozialanthropologischer Ansätze. Den für die Universität Bayreuth kennzeichnenden Afrikabezug erweitert er um methodische, theoretische und konzeptionelle Ansätze aus anderen Regionen, was für eine grundständige Ausbildung unerlässlich ist. Der Studiengang bezieht außerdem wichtige Kompetenzen der Geschichtswissenschaft, der Religionswissenschaft, der Soziologie und anderer an der Universität Bayreuth vertretener Fächer mit ein. Eine besonders wertvolle Ressource für den Studiengang stellen die ethnologisch orientierten Kunst- und Medienwissenschaften im Iwalewahaus dar.

 

Ziel und Aufbau des Studiengangs

Zentrales Ziel des Bachelor-Studiengangs "Ethnologie" an der Universität Bayreuth ist eine solide Ausbildung im Fach Ethnologie. Gewährleistet wird dies durch einen Studienaufbau, der eine breite Perspektive mit der vertiefenden Reflexion einzelner Teilbereiche, der Vermittlung methodischer Fähigkeiten sowie dem Erwerb wichtiger Praxis-Kompetenzen verbindet.

Das Studium ist in insgesamt neun Modulbereiche (A bis I) unterteilt, die inhaltlich klar aufeinander bezogen sind.

In den Veranstaltungen der Modulbereiche A und B wird durch eine Einführung in Geschichte, Theorien, Methoden sowie mehrere Teildisziplinen des Faches ein Fundament gelegt.

In einem zweiten Studienabschnitt werden ausgewählte Themenfelder vertieft und die Studierenden in neuere Diskussionen innerhalb des Faches eingeführt (Veranstaltungen der Modulbereiche C und D).

Ergänzt wird die Ausbildung durch den Erwerb wissenschaftlicher Arbeitstechniken und Kenntnisse von Wissenschaftstheorie bzw. Argumentationstheorie (Modul E) sowie einen praxisorientierten Studienteil (Module F und G), in dessen Mittelpunkt die Lehre ethnologischer bzw. sozialwissenschaftlicher Methoden sowie ein Berufspraktikum und dessen Reflexion stehen. Angebote aus verschiedenen benachbarten Disziplinen (Modul H) sowie das Erlernen einer Fremdsprache (Modul I) runden das Bachelor-Studium Ethnologie ab.

Im BA-Studiengang können Sie die folgenden Kombinationsfächer studieren:

Afrika in der Welt - Geschichte und Religionen

Afrikanische Sprachen, Literaturen und Kunst (ASpLiKu)

Anglistik/Amerikanistik

Arabische und Islamische Sprach- und Kulturstudien

Didaktik des Deutschen als Zweitsprache

Geographische Entwicklungsforschung Afrikas (GEFA)

Germanistik

Interkulturelle Germanistik (Deutsch als Fremdsprache)

Rechtswissenschaften

Religionswissenschaft

Soziologie

Sprache

Theaterdidaktik

Theaterwissenschaft

Wirtschafts- und Sozialgeographie

Wirtschaftswissenschaften